Humano, demasiado humano // 16.09.2010-20.02.2011 // CaixaForum Barcelona

CaixaForum Barcelona

Das Caixa Forum Barcelona zeigt in einer kleinen aber feinen Schau spanische Kunst aus den 50er und 60er Jahre.

Gallery not found. Please check your settings.

Dabei ist der Ansatz des Ausstellungskommissars Valentí Romano, diese Zeitströmung mehr unter formalen Gesichtspunkten zu betrachten. Die  Wahl des Ausstellungstitels, einem Buchtitel Friedrich Nitzsches, will genau den Umschwung von der zuvor akademisch, theatralischen Ästhetik des 19. Jahrhunderts auf eine neue, humanistische Sehweise aufzeigen. Romano greift dabei vor allem auf den Fundus der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Fundació „la Caixa“ zurück, konnte aber auch wichtige Werke aus anderen Sammlungen dazu gewinnen, um seine Theorie auf etwas umfangreicherer Basis zu belegen.

Begleitet wird die Ausstellung von einer Auswahl von Kinofilmen aus diesen Jahren, die dem Besucher eine gute Möglichkeit geben, in die Lebensumstände und den Alltag der 50er und 60er Jahre Spaniens einzutauchen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben